Wilhelm Jäger: Truthahn

glasierte Hohlplastik, Porzellan, 1920er Jahre, Höhe: 18 cm

Realistische Tierdarstellungen gehören in den 1920er Jahren zu den beliebten Motiven bei den Käufern künstlerischer und kunstgewerblicher Kleinplastik. Der Bildhauer Wilhelm Jäger (1888–1979) bot in seinem Geschäft Keramiken dieser Art zum Verkauf an. Von Jäger stammen mehrere Kunstwerke im öffentlichen Raum der Stadt Neubrandenburg, u.a. der Fritz-Reuter-Brunnen auf dem Markt von 1923 (heute: „Mudder-Schulten-Brunnen“ gegenüber vom Bahnhof).

Text: R. V.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Regionalmuseum Neubrandenburg

Regionalmuseum Neubrandenburg

Treptower Straße 38
17033 Neubrandenburg

museum@neubrandenburg.de

www.museum-neubrandenburg.de

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Union Jack aus Wismar, 1945 Zum Virtuellen Rundgang