Landwirtschaft 1550 bis 1600

Glocke des Gutes Rattey zur Strukturierung des Arbeitstages Glocke des Gutes Rattey zur Strukturierung des Arbeitstages

Landesregion Mecklenburg

Neben verlassenen Flächen beginnt der Adel das von tributpflichtigen Bauern bewirtschaftete Land ganz oder teilweise zum Hofland zu „legen“ und zugleich die bäuerlichen Hand- und Spanndienste für seine Wirtschaft zu erhöhen. Es beginnt eine juristische Fixierung der Bauern als coloni – unfreie bäuerliche Untertanen. Die soziale Lage der Bauern verschlechtert sich, bis sie in die Leibeigenschaft hinabgedrückt sind.

Barth Stich von Merian 1652 Bauernhof bei Barth 1590

Landesregion Vorpommern

1569 wird ein "Erbvergleich" der Pommern-Herzöge mit den Landständen geschlossen, in dem eine "Bauernordnung" das Leben auf dem Lande reformiert.

Der Adel beginnt, das von tributpflichtigen Bauern bewirtschaftete Land ganz oder teilweise zum Hofland zu "legen" und erhöht zugleich die bäuerlichen Hand- und Spanndienste für seine Wirtschaft. Es beginnt eine juristische Fixierung der Bauern als coloni – unfreie bäuerliche Untertanen. Die soziale Lage der Bauern verschlechtert sich, bis sie in die Leibeigenschaft hinabgedrückt sind.