Kunst und Architektur 1500 bis 1550

Schloss Schwerin um 1530 Schloss Schwerin um 1530

Landesregion Mecklenburg

Im Gegensatz zu den Kunstzentren in Europa wird in Mecklenburg immer noch in spätgotischen Formensprachen weitergearbeitet, die keine Weiterentwicklung zeigen. Erste Anregungen zur Formensprache der Renaissance kommen aus Italien und den Niederlanden und finden im fürstlichen Schlossbau Anwendung.

Schloss Ueckemünde Hoffassade Schloss Ueckermünde, vollendet Mitte des 16. Jh.

Landesregion Vorpommern

Im neuen Geschmack der Renaissance lässt Philipp von Pommern-Wolgast seine Residenzen ausbauen. 1546 entsteht in Ueckemünde eine repräsentative, dreigeschossige Anlage, die mit vier Flügeln einen Schlosshof umspannt. Ein Schlossturm, den ein spitzer hoher Helm ziert, wird das weithin sichtbare neue Wahrzeichen.

Exponate aus dem Bereich Kunst und Architektur:

(Exponat oder Zeit auswählen)

Sonderausstellung

Infoboxbild Reformation in Mecklenburg: Herzog Ulrich von Mecklenburg-Güstrow mit seiner ersten Gemahlin Anna von Brandenburg

Reformation in Mecklenburg

Zum Rundgang