Herkulesfiguren, de so nömten Schwedenköpp

üm 1700, Eick, mit rode Infatung, 83,7 cm hoch, mit blage Infatung 78,5 cm hoch

De Holtfiguren stahn hüüt as Teiken för de Wismer‘sche Schwedentied. Bet hüüt erhollen sünd twei däägte Exemplare ut Eikenholt mit verschieden Farwen infatt‘, de de Verbinnung tau Mäkelborg (rod/ witt) un tau Schweden (blag/ gäl) wiesen. Eigentlich wieren sei ein Part vun de barocken Schiffsdekoratschion. Üm 1800 seggen de Lüüd ok „Schwedenkopp“ ok tau ein besünner‘ Frisur: dat Hoor ward kort schnäden un so dragen as de Natur dat makt hett, statts ‘ne instöwte Zopp-Prück.

De Schwedenkopp-Frisur gellt as Teiken dorför, modern tau sien un upklärt. Ok de Herkulesfiguren dragen so‘ne Frisuren. Kann angahn, dat sick ehre Beteiknung „Schwedenkopp“ ok dorvun kümmt.

vörwards

Dit Utstellungsstück hüürt tau:

Mäkelborg bet 1945

Dat Originalutstellungsstück finnst du hier:

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar

Stadtgeschichtliches Museum Schabbelhaus
Beguinenstraße 4
23966 Wismar (Das Museum ist derzeit im Umbau.)

museum@wismar.de

www.schabbellhaus.de