Carl Canow, „De Fleuk för den Sänger“

1862, Öl up Linnen, 118 cm hoch

De Afbiller un de uprägenden Genrebiller vun den Wismer‘schen Maler Carl Canow (1814-1870) wiesen uns hüüt, wo dull sick de Börgers vun Wismer för de Kunst insett‘ hebben. In dat Johr, wo de Dichter Ludwig Uhland storben is, sett‘ Canow den siene beraupene Ballad‘ vun den „Fleuk för den Sänger“ in‘t Bild.
Wiet af vun de Kunstzentren bläuht twischen Romantik un de Grünnertied ok väl Kunst up. De Börgers warden de wichtigst‘ Updraggäbers, denn sei schmücken ehre Wahnungen mit Biller un sei willen sick ok wiesen, dat sei dat wiert sünd, sülwst up ein Bild tau sien. Darüm warden männig Porträts malt.

Text: S. S.

Dit Utstellungsstück hüürt tau:

Mäkelborg bet 1945

Dat Originalutstellungsstück finnst du hier:

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar

Stadtgeschichtliches Museum Schabbelhaus
Beguinenstraße 4
23966 Wismar (Das Museum ist derzeit im Umbau.)

museum@wismar.de

www.schabbellhaus.de