Armlehnstuhl der Catrina Meyer

Holz, 1825, Höhe: 120–130 cm

Pfostenlehnstühle sind vor allem für den westlichen Bereich Mecklenburgs sehr zahlreich belegt. Sie gehören zur Einrichtung der bäuerlichen Stube und stehen dicht an der Wand. Hier sitzen die Hausherren, der Bauer und seine Frau. Der Platz des Bauern ist an der Stirnseite des langen Tisches. Es ist das Hoheitszeichen des Eigentümers einer Hofstelle. Gästen wird mitunter ein Ehrenplatz in einem Stuhl am Ofen zugewiesen. In der Volkskunde werden diese  verzierten Möbelstücke oft als „Brautstühle“ bezeichnet. Es gibt Stühle für Männer und für Frauen, was an einigen Stücken auch durch geschnitzte Sinnsprüche nachzuweisen ist. In den meisten Fällen wird es sich aber um den Stuhl des „Hausvaters“ gehandelt haben.

Text: O. B.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Volkskundemuseum Schönberger Land

Volkskundemuseum Schönberger Land

An der Kirche 8/9
23923 Schönberg

museumrz@aol.com

www.volkskundemuseum-schoenberg.de
Karte/Map

Volkskundemuseum Schönberg aktuell

Logo Volkskunde Museum Schönberger-Land

Wiedereröffnet seit dem 20. Mai

Erfahren Sie mehr