Dalmatik

Stralsund, 14. Jh.,
aus dem Besitz der Kalandsbruderschaft an der St. Nikolaikirche

Fünf Lampas (Seidengewebe) als Oberstoffe, Zentralasien oder nördliches China,
1. Hälfte 14. Jh., Breite: 134 cm

Für dieses Gewand sind die fünf verschiedenen Seidengewebe in unterschiedlichen Grüntönen in Zentralasien oder dem nördlichen China hergestellt.

Der Hauptstoff zeigt goldene Ranken mit verschiedenen Blütenformen. Der Stoff, der für die Giren der Vorderseite eingesetzt ist, zeigt ein goldenes Muster mit einigen Farben. Große Palmetten mit je einem pseudochinesischen Schriftzeichen wechseln mit wellig aufsteigenden, blütenbesetzten Ranken. Der vordere Ärmelstoff hat ein goldrotes Muster aus Lotospalmetten in kreisförmigen Ranken, mit einem Phönix und kleinem Blatt- und Blütenwerk dazwischen.

Der untere Besatzstoff weist auf türkisgrünem Grund ein reiches goldenes Muster mit Pfauen, Blatt- und Blütenwerk und pseudochinesischen Schriftzeichen auf.

Die erstaunlich geschlossene Wirkung der goldenen Musterpartien beruht auf der besonderen Beschaffenheit der Lancierschüsse, die bei allen Stoffen aus schmalen Streifen vergoldeten Leders, dem sogenannten Riemchengold bestehen.

weiter

Text: A.G.

Das Exponat bezieht sich auf:

Vorpommern bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

STRALSUND MUSEUM

STRALSUND MUSEUM

Mönchstraße 25-28
18439 Stralsund


museum@stralsund.de

www.stralsund-museum.de

STRALSUND MUSEUM aktuell

Logo STRALSUND MUSEUM

27. Oktober 2018 bis 3. März 2019
"Da, guck mal da!" -
Arbeiten von Erich Kliefert

Erfahren Sie mehr über die aktuelle Sonderausstellung