Unbekannte Urheberschaft: Helene Bartheil

Miniatur, Gouache auf Pergament, um 1822, Höhe: 12,5 cm

1822 heiratet Helene Magdalene Margarethe den Musiker Johann Georg Gottfried Bartheil. Als Tochter des Neubukower Amtshauptmanns von Nusbaum stammt sie aus angesehenem Hause. Helene Bartheil überlebt ihren Ehemann um mehr als ein halbes Jahrhundert. Sie stirbt 1879 in Ludwigslust.

Text: C. RC.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Stiftung Mecklenburg

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstaße 2
19053 Schwerin (Eingang zur Ausstellung: Puschkinstraße)

info@stiftungmecklenburg.de

www.stiftung-mecklenburg.de

Stiftung Mecklenburg aktuell

LOGO-Stiftung-Mecklenburg-240

16. März bis 6. Juni 2021
Schwarze Kunst in Mecklenburg.
Buchdruck als erste Medien-Revolution?

Weitere Informationen zur Ausstellung

Aktuell in unseren Museen

Sonderausstellungen vor Ort
Helene Dolberg (Stiftung Mecklenburg) Mehr lesen