Franz Bunke: Wiesenlandschaft

Franz Bunke (1857–1939), Wiesenlandschaft, Öl auf Leinen, undatiert, Breite: 101,0 cm

Die Freilichtmalerei des ausgehenden 19. Jahrhunderts führt auch in Mecklenburg zur Gründung einer Künstlerkolonie. Franz Bunke, der gebürtige Schwaaner, gründet hier eine Malschule und versammelt im Sommer vor allem Schülerinnen um sich. Gleichzeitig erhält der an der Weimarer Kunstakademie bei Theodor Hagen ausgebildete Künstler dort selbst eine Professur. Seine Bilder zeigen immer wieder die Landschaft um seine Heimatstadt Schwaan.

Text: W. Ka.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Stiftung Mecklenburg

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstaße 2
19053 Schwerin (Eingang zur Ausstellung: Puschkinstraße)

info@stiftungmecklenburg.de

www.stiftung-mecklenburg.de

Aktuell in unseren Museen

Sonderausstellungen vor Ort
Helene Dolberg (Stiftung Mecklenburg) Mehr lesen