Ernst Barlach

Statuette, Bronze, Gertrud Bergmann, um 1950, Höhe: 39,0 cm

Die Statuette von Ernst Barlach entspricht im Habitus und Gestus einer fotografischen Abbildung Barlachs, die um 1935 in Güstrow vor der Gertrudenkapelle entstand.
Gertrud Bergmann (1910–1985), geb. in Schwerin, wächst in Güstrow auf. Dort begegnet sie Ernst Barlach und wird nach eigener Aussage von ihm für den Beruf der Bildhauerin inspririert. Sie schafft die Statuette nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin.
Die Stiftung Mecklenburg erwirbt 1978 diese Arbeit sowie eine Barlach-Medaille von der Künstlerin, später auch weitere Arbeiten. 1982 wird Gertrud Bergmann mit dem gemeinsam von der Landsmannschaft und der Stiftung Mecklenburg verliehenen Kulturpreis geehrt.

Text: M. R.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg-Vorpommern

Das Originalexponat finden Sie hier:

Stiftung Mecklenburg

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstaße 2
19053 Schwerin (Eingang zur Ausstellung: Puschkinstraße)

info@stiftungmecklenburg.de

www.stiftung-mecklenburg.de

Stiftung Mecklenburg aktuell

LOGO-Stiftung-Mecklenburg-240

16. März bis 6. Juni 2021
Schwarze Kunst in Mecklenburg.
Buchdruck als erste Medien-Revolution?

Weitere Informationen zur Ausstellung

Aktuell in unseren Museen

Sonderausstellungen vor Ort
Helene Dolberg (Stiftung Mecklenburg) Mehr lesen