Dreiarmiger Tafelkerzenleuchter

Silber teilvergoldet, Abstainando King, um 1850, Höhe: 52,0 cm

Der dreiarmige Leuchter ist ein repräsentatives Dekorationsstück aus dem Neustrelitzer Schloss der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er ist ein gedrehtes Serienprodukt im Stil des Historismus.
Die Stiftung Mecklenburg erwirbt den Leuchter 1986 aus Privatbesitz für die Ausstattung ihrer Ausstellung im gerade bezogenen „Haus Mecklenburg“ auf der Ratzeburger Domhalbinsel.

Text: C. RC.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Stiftung Mecklenburg

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstaße 2
19053 Schwerin (Eingang zur Ausstellung: Puschkinstraße)

info@stiftungmecklenburg.de

www.stiftung-mecklenburg.de