Otto Niemeyer-Holstein: Im Garten II

1965, Aquarell, 51,0 x 39,8 cm

Otto Niemeyer-Holstein schöpft aus der unmittelbaren Anschauung eine besondere Lebendigkeit. So lassen im Aquarell Garten II blaue, violette und grüne Töne, in nervöser Handschrift aufs Papier gebracht, ein rhythmisches Gebilde entstehen, das die Pracht und Üppigkeit von blühenden Blumen suggeriert. Verschiedene Malweisen und ein differenzierter Einsatz der Strichführung bringen das Bedürfnis nach Vielstimmigkeit und Vieldeutigkeit zum Ausdruck.

Seit 1933 lebt und arbeitet Otto Niemeyer-Holstein bis zu seinem Tod 1984  in einem alten Eisenbahnwaggon auf der Insel Usedom. Das mit Legenden umwobene Atelier ziert ein einzigartiger Garten. Ähnlich der Komposition eines Kunstwerks pflanzt der Künstler Bäume und ordnet Blumen nach Farbe und Gestalt an. In seinen künstlerischen Darstellungen hält Niemeyer-Holstein die Reize der Natur mit einer besonderen Wertschätzung und Achtung in all ihren Erscheinungen fest.

weiter

Text: K. R.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg-Vorpommern

Das Originalexponat finden Sie hier:

Staatliches Museum Schwerin

Staatliches Museum Schwerin

Alter Garten 3
19055 Schwerin

www.museum-schwerin.de

Staatliches Museum Schwerin aktuell

Staatliches Museum-Schwerin © Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, Foto: Michael Setzpfandt

30. November bis 24. Februar 2019
Hot Printing.
Hendrik Nicolaas Werkman

5. Oktober bis 6. Januar 2019
Symphonie für nur ein Wort … Chopin, Dreyfus, Dupuy, Favier: französische Künstler der Sammlung Kelter (Teil 2)

Weitere Informationen über die Ausstellungen