Tintenfass von Fritz Reuter

Glas/Holz mit Messingnägeln, 19. Jahrhundert, Durchmesser: 20 cm

Dieses Schreibzeug nutzt der Schriftsteller Fritz Reuter (1810–1874) während seiner Zeit in Neubrandenburg (1856–1863). Die Jahre in der Vier Tore Stadt sind für Reuter die schaffensreichste Periode. Als er nach Eisenach übersiedelt, überlässt er das Tintenfass Franz Boll, einem Nachfahren der mit Reuter befreundeten Brüder Boll, der als Mediziner an der Universität in Rom wirkt. Franz Boll schenkt es später dem Neubrandenburger Museum.

Text: R. V.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Regionalmuseum Neubrandenburg

Regionalmuseum Neubrandenburg

Treptower Straße 38
17033 Neubrandenburg

museum@neubrandenburg.de

www.museum-neubrandenburg.de
Karte/Map

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Union Jack aus Wismar, 1945 Zum Virtuellen Rundgang