Modell des ersten deutschen Wasserflugzeugs

Plau 1909, Spannweite: 68 cm

August von Parseval ist als Konstrukteur von „Prallluftschiffen“ bekannt. Er baut 1909 das erste Wasserflugzeug Deutschlands. Am Plauer See in Mecklenburg errichtet er auch eine Flugstation als Startvorrichtung. Im Frühjahr 1910 beginnen die Erprobungen. Der Pilot Wilhelm Hoff versucht zunächst vom Wasser aus zu starten. Doch erst als ein Anlaufgleis in den See hinein gebaut wird, glückt am 7. Oktober der Start mit Hilfe eines Startwagens. Die Experimente bleiben ohne dauernden Erfolg und Parseval gibt sie 1911 auf.

Text: K. Mö.

Das Originalexponat finden Sie hier:

phanTECHNIKUM

phanTECHNIKUM

Zum Festplatz 8
23966 Wismar

info@phanTECHNIKUM.de

www.phantechnikum.de
Karte/Map

Aktuell im phanTECHNIKUM

Bild

ZOO MOCKBA – Aufbruch in die Moderne. Industriedesign der Sowjetunion. Spielzeugtiere 1950 – 1980. Noch bis 14. Mai 2017 im phanTECHNIKUM

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Bild Zum Virtuellen Rundgang