Parseval-Naatz-Luftschiff PN-28

(Modell), Stolp (Slupsk),
1929, Länge: 20 cm

Der bekannte Luftschiffpionier August von Parseval baut 1909 auch eine "Fliegerhalle" für die Erprobung seiner Wasserflugzeuge am Plauer See. Nach dem ersten Weltkrieg verlagert die Luft-Fahrzeug-Gesellschaft, die vor allem durch den Bau der Parseval-Luftschiffe bekannt war, ihre Luftschiffbau-Abteilung von Bitterfeld in Mitteldeutschland nach Seddin bei Stolp (Slupsk) in Hinterpommern. Die dort ab 1927 als Wasser- und Luft-Fahrzeug GmbH weitergeführte Firma baut 1928 bis 1932 drei kleine Reklameluftschiffe der Konstruktion Parseval-Naatz (PN). PN 28 unternimmt seine erste Fahrt am 6.6.1929 in Berlin unter dem Namen "Trumpf" und führt zahlreiche Fahrten für den Schokoladehersteller über Mitteldeutschland aus.

Text: B. L.

Das Exponat bezieht sich auf:

Vorpommern bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Otto-Lilienthal-Museum

Otto-Lilienthal-Museum

Ellbogenstraße 1
17389 Anklam/Vorpommern


info@lilienthal-museum.de

lilienthal-museum.de