Niederdeutsche Lutherbibel

Barth, Papier und Leinen-Pappeinband,
1584 – 1588,
Höhe: 26 cm
(Dauerleihgabe der Ev. Kirchengemeinde St. Marien, Barth)

Die "Barther Bibel" folgt der "Bugenhagen-Bibel" von 1533 unter Verwendung der Holzschnitte von Erhart Altdorfer und ist in mittelniederdeutscher Sprache verfasst. Die Fürstliche Druckerei Barth wurde von Pommern-Herzog Bogislaw XIII. 1582 gegründet und stellte den Neudruck in einer Auflage von 500 Stück her. Der ausführliche Titel lautet: "Biblia Dat is: De gantze hillige Schrifft/ Düdesch. D. Mart. Luth. Mit der lesten Correctur flytich collationeret/ vnde na dersüluigen emenderet. Barth. Jn der Förstliken Drückerye/ dörch Hans Witten. M.D.LXXXVIII." Diese Bibeln lagen auf dem Altar und dienten dem Pastor zum Vorlesen.

Text: J. P.

Das Exponat bezieht sich auf:

Vorpommern bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Niederdeutsches Bibelzentrum

Niederdeutsches Bibelzentrum

Sundische Straße 52
18356 Barth


Info@Bibelzentrum-Barth.de

www.Bibelzentrum-Barth.de