Bohrkern

Höhe: 7 m

Einen besonderen Blick in die Erdgeschichte erlaubt uns der Bohrkern im „Haus der Sammlungen“ im Müritzeum. Das maßstabsgetreu aufgebaute geologische Profil zeigt Teile des Bohrkerns als Belegstücke für den unterschiedlichen Schichtenaufbau des anstehenden Lockergesteins sowie Fossilien als Zeitzeugen vergangener Tier- und Pflanzenwelt. Die geologische Erkundung des Bodengrundes, die im Jahr 1983 am Stadtrand von Waren stattfand, hatte das Ziel, einen geeigneten Standort zur Förderung von Erdwärme zu finden. Die Bohrung stößt in 1,5 km Tiefe vor, wo sie 250 Millionen alte Erdschichten der Trias erreicht.

Text: R. S.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Müritzeum

Müritzeum

Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)

info@mueritzeum.de

www.mueritzeum.de/

Müritzeum aktuell

Logo Müritzeum

13.12.2018 bis 16.1.2019
Glanzlichter

Erfahren Sie mehr

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Union Jack aus Wismar, 1945 Zum Virtuellen Rundgang