Marie Hager (1872–1947): Blick auf den Windmüllerberg in Burg Stargard

Öl auf Leinwand, 85 x 75 cm, undatiert, Eigentum der Stadt Burg Stargard

Dies ist eine typische Winteransicht Marie Hagers. Die dicke Schneedecke, die die Landschaft bedeckt, lastet schwer und angetaut auf den Pflanzen. Gerne und oft malte die Künstlerin bei einsetzendem Tauwetter. Solche Bilder brachten ihr den Titel "Malerin der verschneiten mecklenburgischen Landschaften und des tiefhängenden Himmels" ein – wie eine französische Zeitung nach einer Ausstellung um 1930 schrieb.

Text: A.S.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Marie-Hager-Haus Burg Stargard

Marie-Hager-Haus Burg Stargard

Marie-Hager-Kunstverein Burg Stargard e.V.
Dewitzer Chaussee 17
17094 Burg Stargard

www.marie-hager-kunstverein.de

Über das Marie-Hager-Haus

Marie Hager an der Tür ihres Hauses Zur Übersicht