Modell der „Michelenburg“

1995, Breite: 115 cm

Das Modell versucht, die Dimension der slawischen Burg „wiligrad – michelenburg“ zu vermitteln. Etwa 6 km südlich der Wismarer Bucht gelegen, entsteht die Befestigung im 6./7. Jahrhundert u.Z. als Stammessitz der Obotriten. Der über 10 m hohe Wall umfasst in seinem Oval 1,4 Hektar. Dabei wird eine im slawischen Burgenbau seltene Konstruktion angewandt, die Schichtungen von Holzbohlen und Erdpackungen kombiniert.

Das Modell basiert auf wissenschaftlichen Untersuchungen durch ein Expertenteam in den Jahren 1969 bis 1971. Von der Burganlage ist auf Grund ihrer wechselvollen Geschichte nur ein baumbestandener Hügel mit dem örtlichen Friedhof erhalten. Der Hügel zählt aber zu den ersten erfassten Bodendenkmalen in Mecklenburg.

weiter

Text: F. H.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Rambower Weg
23972 Dorf Mecklenburg

agrarmuseum@nordwestmecklenburg.de

www.nordwestmecklenburg.de
Karte/Map

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Union Jack aus Wismar, 1945 Zum Virtuellen Rundgang