Kopf einer Brennkammer einer A4-Rakete ("V2")

Aluminium, Messing, 1943–1945, Höhe: 60 cm

Aggregat 4 (A4) ist die Typenbezeichnung der weltweit ersten funktionsfähigen Großrakete mit Flüssigkeitstriebwerk. Die ballistische Boden-Boden-Rakete wird im Deutschen Reich in der Heeresversuchsstelle Peenemünde auf Usedom ab 1939 unter der Leitung Wernher von Brauns entwickelt und kommt im Zweiten Weltkrieg ab 1944 in großer Zahl zum Einsatz.

Die richtige Durchmischung von Brennstoff und Oxydationsmittel ist ein Grundproblem für die Leistung des Flüssigkeitsantriebes der Rakete. Der Triebwerksspezialist Dr.-Ing. Walter Thiel löst dies durch die Einführung von 18 Vorkammern ("Töpfen"), in denen die Bestandteile verwirbelt werden.

Text: T.K.

Das Exponat bezieht sich auf:

Vorpommern bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Im Kraftwerk
17449 Peenemünde


HTM@peenemuende.de

www.museum-peenemuende.de