Otto Heidmüller Dit un dat – För jeden wat

Manuskript mit eingeklebten Bildern, Lose-Blatt-Sammlung, 82 Bl., um 1902

Otto Heidmüller (23.1.1845–2.7.1922), seit 1877 Mitarbeiter und ab 1907 Eigentümer der „Hinstorff’schen Hofbuchhandlung, Verlagsconto“, schrieb Gedichte für den Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinschen und Mecklenburg-Strelitzschen Kalender. Die hier versammelten Gedichte und die Bilder erschienen zwischen 1885 und 1901 vorwiegend in der Rubrik „För de Gören“. Ab 1890 waren sie häufig mit (H.) unterzeichnet, später auch mit (O.H.).
Da Heidmüller auch nach 1901 zahlreiche Gedichte im Kalender veröffentlichte, diese aber in die vorliegende, offensichtlich als Druckvorbereitung gedachte, 82 Blatt umfassende Sammlung nicht aufgenommen wurden, ist zu vermuten, dass das Manuskript um 1902 entstand.

Es wurde 1972 vom Fritz-Reuter-Literaturmuseum als Lose-Blatt-Sammlung für 45 Mark aus dem VEB Antiquariat Wismar angekauft und unter der Signatur NdL [=Niederdeutsche Literatur] 517 kommentarlos in die Bibliothek aufgenommen. Die Klärung der Autorschaft erfolgte im Rahmen der Aufnahme der Altbestände in den digitalen Bibliothekskatalog.

weiter

Text: C. N.

Das Exponat bezieht sich auf:

Mecklenburg bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen

Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen

Markt 1
17153 Stavenhagen

literaturmuseum@stavenhagen.de

www.fritz-reuter-literaturmuseum.de

SONDERAUSSTELLUNG

Kriegsende in Mecklenburg
Union Jack aus Wismar, 1945 Zum Virtuellen Rundgang