Prunkpokal mit dem Weißen Adlerorden

Sachsen, um 1760, Glas, geschnitten, teilvergoldet und bemalt, Höhe: 33,0 cm (Schenkung Karl-Heinz Denkinger 1997)

Der Orden des Weißen Adlers ist die höchste militärische Auszeichnung der Ersten Republik Polen (1569-1795). 1705 stiftet König August der Starke dieses Ehrenzeichen nach Vorbild des Preußischen Schwarzen Adlerordens. Die Inschrift im oberen Wappenkreuz des Pokals lautet: Pro fide, rege et lege - Für Glauben, König und Gesetz. Die rückwärtigen Initialen AR stehen für Augustus Rex. Aus dem Haus Mecklenburg-Strelitz werden zwei Mitglieder damit ausgezeichnet: Herzog Adolph Friedrich IV. und sein Bruder Georg August Herzog zu Mecklenburg.

Der damit verbundene Prunkpokal zeugt in seiner reichen Ausstattung von der Bedeutung des Ordens. Orden und Pokal werden in den Räumen des Neustrelitzer Residenzschlosses präsentiert. Bei der Zerstörung des Schlosses geht 1945 die Mehrzahl der Schätze des Landesmuseums verloren. Der Prunkpokal bleibt in den Trümmern unversehrt und gelangt 1997 in das Neustrelitzer Museum.

weiter

Text: A. P.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Schloßstraße 12/13
17235 Neustrelitz

info@neustrelitz.de

 

www.kulturquartier-neustrelitz.de
Karte/Map

Autor_innen

des Virtuellen Landesmuseums
Symbolfoto: Historische Schreibmaschine