Kamm

Geweih oder Knochen (?),
Fundort: Gellen/Hiddensee,
ca. 9./10. Jahrhundert, Länge: ca. 20 cm

Von dem einzeiligen Dreilagenkamm ist nur eine Griffplatte erhalten. Diese Platte besitzt eine Verzierung durch mehrere Gruppen von Kreisaugen. Die mittlere Platte besaß – wie die Sägespuren auf der Griffplatte zeigen – ursprünglich eine gleichgroße feine Zähnung. Sämtliche Zinken sind aber rekonstruiert. Ehemals waren die Griffplatten und die mittlere Platte vernietet, wobei die mittlere gezähnte Platte aus mehreren Einzelteilen bestand.

Text: H.S.

Das Exponat bezieht sich auf:

Vorpommern bis 1945

Das Originalexponat finden Sie hier:

Heimatmuseum Hiddensee

Heimatmuseum Hiddensee

Kirchweg 1
18565 Kloster / Hiddensee


kontakt@heimatmuseum-hiddensee.de

heimatmuseum-hiddensee.de