Modell der Infanteriemine PPM-2

1979, Durchmesser: 13 cm

Das Modell der Bodenmine PPM-2 ist eine DDR-Entwicklung und dient zu Ausbildungszwecken. Scharfe Minen dieses Typs verlegen DDR-Grenztruppen zwischen 1977 und 1985 an der innerdeutschen Grenze. Bereits seit 1961 haben DDR-Soldaten an besonders fluchtgefährdeten Abschnitten der innerdeutschen Grenze umzäunte und ausgeschilderte Minenfelder eingerichtet. In mehreren Fällen werden Flüchtende durch Splitter- und Sprengminen schwer verletzt oder getötet.

Die Unterhaltung der erdverlegten Minen ist sehr aufwendig. Die Bodenmine PPM-2 kann mechanisiert verlegt und geräumt werden und weist eine Lebensdauer von fünf Jahren auf. Als Sprengstoff dienen 130 Gramm TNT.

weiter

Text: A. W.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Grenzhus

Grenzhus

Neubauernweg 1
19217 Schlagsdorf

www.grenzhus.de
Karte/Map

Grenzhus aktuell

Logo Grenzhus

13. Mai bis 27. Juli
Sonderausstellung "Geschleifte Dörfer und Gebäude  an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.  Eine Spurensuche zwischen Ostsee und Elbe"

Erfahren Sie mehr über die Veranstaltungen des Grenzhuses