• Thema: Lebensweise
Friedhof um 1650 Friedhof um 1650

Lebensweise 1600 bis 1650

Der Dreißigjährige Krieg führt zu einer Verrohung der Sitten mit der Folge, dass Aberglaube und Denunziation wegen Hexerei und Zauberei zunehmen. Besonders die Landbevölkerung wird immer wieder Opfer marodierender Soldaten und Banden. Die Toten werden auf Kirchhöfen bestattet. In den Städten entstehen separate Friedhöfe, um Seuchen einzudämmen.

Exponate aus dem Bereich Lebensweise: