• Thema: Landwirtschaft
Heuernte in Mecklenburg um 1925 Heuernte in Mecklenburg um 1925

Landwirtschaft

Landwirtschaft bestimmt die Region seit über 1000 Jahren. Die Slawen bearbeiten ihre Felder mit dem Hakenpflug und züchten Haustiere. Um 1200 kommen deutsche Siedler. Sie bringen die Mehrfelder­wirtschaft und den Boden­wende­pflug. Durch Bauernlegen entstehen bis zum 17. Jahrhundert Guts­wirtschaften mit großen Acker- und Weideflächen. Um 1850 beginnt die Mechanisierung und Chemisierung der Land­wirtschaft. 1945 enteignet die Bodenreform die Güter und teilt sie an Kleinbauern auf. Diese werden bis 1960 wieder zu Großwirtschaften in Landwirt­schaftlichen Produktions­genossen­schaften zusammengeführt. Die Großflächen bleiben in neuen Eigentumsformen auch nach 1990 bestehen.

70 Jahre Kriegsende

Sonderausstellung im Virtuellen Landesmuseum Mecklenburg
Bild

Mecklenburg

Im Spiegel der Zeit
Bild KARTEN