Paul Krüger: Schachfiguren aus dem Speziallager 9 „Fünfeichen“

Holz/Textil, 1945-1948, Figurenhöhe: bis 9 cm

Nach dem Zweiten Weltkrieg werden durch die Besatzungsmächte Internierungslager für Nazi- und Kriegsverbrecher eingerichtet. Die Sowjetunion nutzt u.a. das vormalige Kriegsgefangenenlager Fünfeichen als „Speziallager 9“. Aufgrund von Denunziation und „vorauseilendem Gehorsam“ werden auch viele Menschen unschuldig interniert. Erst 1948 wird Fünfeichen aufgelöst. Mehr als 5.000 Inhaftierte überleben die schlechten Lagerbedingungen nicht.
Das selbst gefertigte Schachspiel ist Zeugnis des Lebenswillens eines Häftlings: Fischermeister Paul Krüger.

Text: R. V.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Regionalmuseum Neubrandenburg

Regionalmuseum Neubrandenburg

Treptower Straße 38
17033 Neubrandenburg

museum@neubrandenburg.de

www.museum-neubrandenburg.de
Karte/Map

Sonderausstellung

Zu Ausstellungsraum 2
Bild