Spannhalter zum Hobeln

Werkzeug für Flugzeugbau, Walther-Bachmann-Flugzeugbau KG, Ribnitz um 1940, Länge: 35,5 cm

Der Hobel dient zum Glätten überstehender Nietköpfe der beim Bau verwendeten Duraluminplatten für eine möglichst glatte Flugzeugrumpffläche.
Gerhard Wittenborn verwendet den Spannhalter von 1940 bis 1944 bei der „Walther-Bachmann-Flugzeugbau KG“ in Ribnitz, wo er als Flugzeugbauer arbeitet.
In den Werken werden Militärmaschinen repariert und darüber hinaus für die Rostocker Heinkel- und Aradowerke auch Tragflächen, Steuerungen und Kanzeln in Lizenz produziert.
1939 arbeiten ca. 1.500 Menschen im Unternehmen.

Während des Krieges wird der akute Arbeitskräftemangel durch den Einsatz von Zwangsarbeitern ausgeglichen.
Nach der Besetzung von Ribnitz durch sowjetische Verbände im Mai 1945 beginnt die Demontage der Fabrikanlagen.

weiter

Text: K. Mö.

Das Originalexponat finden Sie hier:

phanTECHNIKUM

phanTECHNIKUM

Zum Festplatz 8
23966 Wismar

info@phanTECHNIKUM.de

www.phantechnikum.de
Karte/Map

Aktuell im phanTECHNIKUM

Bild

ZOO MOCKBA – Aufbruch in die Moderne. Industriedesign der Sowjetunion. Spielzeugtiere 1950 – 1980. Noch bis 14. Mai 2017 im phanTECHNIKUM

Unsere Museen

Bild STANDORTE