Bemalte Zeltplane aus dem Kriegsgefangenenlager Parchim

1916, Höhe: 160 cm

1914 entsteht am Stadtrand von Parchim auf dem ehemaligen Kavallerie­exerzierplatz eines der größten Kriegs­gefangenen­lager Deutschlands mit einer Kapazität von bis zu 25.000 Gefangenen. Zeitweise werden 15.000 Kriegs­gefangene aus Russland, Frankreich, Belgien, Serbien und England interniert. Insgesamt 1.402 von ihnen sterben hier. 1921 wird das Lager aufgelöst. Die Zeltplane ist ein einmaliges Dokument des Lagerlebens.

Text: W. Ka.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Museum der Stadt Parchim

Museum der Stadt Parchim

Lindenstraße 38
19370 Parchim

museum@parchim.de

www.stadt-parchim.de/museumpch.htm
Karte/Map