Modell Schulanlage Tessin

1964/65, Breite: 94 cm

Der V. Parteitag der SED beschließt, dass ab dem Schuljahr 1964/65 die zehnklassige allgemeinbildende polytechnische Oberschule (POS) die bisherige achtklassige Grundschule ablöst.
In der Kleinstadt Tessin müssen neben den Kindern aus Tessin auch Schüler aus acht umliegenden Gemeinden unterrichtet werden. Der dreigeschossige Neubau erfolgt unter Beachtung neuester Schulbauerkenntnisse, hat Vorreiterfunktion und ist ein verbindliches Typenprojekt für 10-Klassen-Schulen im Bezirk Rostock. Im naturwissenschaftlichen Trakt mit sechs Fachräumen sind Tische und Bänke um einen mittigen Versorgungstrakt mit Wasser, Gas und Stromanschluss angeordnet. 

Aus dem Lehrplan der zehnklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule, Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Ministerium für Volksbildung, Berlin 1959: „Die zehnklassige allgemeinbildende polytechnische Oberschule muß sich durch ein hohes […] Niveau des Unterrichts […] auszeichnen. Dadurch wird die Gewähr gegeben, daß alle Schüler […] ein hohes, anwendungsbereites Wissen und Können erwerben […] in genügendem Maße selbständig Erscheinungen in Natur und Gesellschaft zu erfassen. Alle Unterrichtsfächer müssen deshalb dazu beitragen das Denkvermögen, die geistigen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler durch neue Unterrichtsmethoden und Lehrverfahren, durch die enge Verbindung des Unterrichts mit dem Leben, von Klassenstufe zu Klassenstufe auf einem immer höheren Stand zu heben.“

weiter

Text: S. Ka.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Landschulmuseum Göldenitz

Landschulmuseum Göldenitz

AFW Arbeitsförderungs- und Fortbildungswerk GmbH
Am See 7
18196 Göldenitz

Karte/Map