Messzirkel

Holz, Spannweite 229 cm, Schenkellänge 155 cm

Mit der „Verordnung über die Bodenreform in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 5. September 1945 beginnt mit der Enteignung der Gutswirtschaften eine komplette Umstrukturierung der Landwirtschaft in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ). Da oft aktuelle Katasterunterlagen fehlen, werden Land- und Parzellenvermessungen mit einfachen Hilfsmitteln durchgeführt. Dazu zählt auch ein aus Holz gefertigter Flurmesszirkel mit üblicherweise 2 m Spannweite. Das hier gezeigte Exponat umfasst die historische Maßeinheit einer halben „Mecklenburger Rute“ – 2,29 m.

Text: F. H.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Rambower Weg
23972 Dorf Mecklenburg

agrarmuseum@nordwestmecklenburg.de

www.nordwestmecklenburg.de
Karte/Map