Stuhl der Jungfrau Adelheit Bösch

Weichholz gedrechselt und farbig gefasst, 1853, Höhe: 94 cm

Das Dekor mit reichen Drechsel- und Schnitzelementen sowie die geschnitzte Namensbenennung lassen vermuten, dass es sich um Bestandteile einer Hochzeitsmitgift handelt, deren Anfertigung entsprechend beauftragt wurde.
Drei dieser Stühle wurden 1905 für seinerzeit je 15 Mark von einer Familie Somfleth aus Steinkirchen an der Elbe erworben. Von 1936 bis 1965 werden die reich verzierten Objekte an das Schweriner Staatstheater verliehen. Ursprünglich stammen sie aus dem so genannten Alten Lande im Raum Hannover.

Text: G. K.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Mecklenburgisches Volkskundemuseum Freilichtmuseum Schwerin Mueß

Mecklenburgisches Volkskundemuseum Freilichtmuseum Schwerin Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063 Schwerin

freilichtmuseum@schwerin.de

www.schwerin.de/freilichtmuseum
Karte/Map

Mecklenburg

Im Spiegel der Zeit
Bild KARTEN