Stiftsorden „pour la vertu“ (Für die Tugend) für Konventualinnen des Klosters Ribnitz

nach 1853, Breite: 5,4 cm

Der Stiftsorden als Zeichen der Zugehörigkeit der Frauen zum Kloster Ribnitz wird 1763 durch das Fürstenhaus gestiftet. 1853 widmet Großherzogin Auguste auch den inzwischen zahlreich hinzugekommenen externen Konventualinnen, Frauen, die bereits eine Hebung aus dem Kloster beziehen können, dieses Zeichen der Distinktion (Auszeichnung). Das Kreuz ist ein seltenes Exemplar für externe bürgerliche Konventualinnen. Das A steht für die hohe Stifterin des Ordens, Großherzogin Auguste von Mecklenburg-Schwerin (1822-1862).

Text: A. A.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten

Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten

Im Kloster 1-2
18311 Ribnitz-Damgarten

verwaltung@deutsches-bernsteinmuseum.de

www.deutsches-bernsteinmuseum.de
Karte/Map