Spiralring

Gold, um 800, Skandinavien (Fundort: Rostock-Dierkow), Durchmesser: 15 mm

Der Fingerring ist Teil von mehreren wertvollen Fundstücken aus der Grabung in einer slawischen Handwerkersiedlung an der Warnow. Der in hoher handwerklicher Qualität gefertigte goldene Ring fand sich am Rand der Siedlung und ist vermutlich dem Besitzer verloren gegangen. Er besteht aus einem dreimal gedrehten Goldstreifen, dessen spitz auslaufende Enden aufgerollt sind. Die Schauseite ist mit einem dreieckigen Schlagstempel in regelmäßigen Abständen verziert worden. Die Funde lassen auf einen gehobenen Wohlstand der Bewohner und intensive Handelsbeziehungen nach Skandinavien schließen. In der Niederlassung sind Textilherstellung, Metallverarbeitung, Bernsteinschnitzerei, Spielstein- und Kammproduktion aus Eisen, Bronze, Knochen, Geweih und Horn belegt.

Text: W. Ka.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden

Archäologisches Freilichtmuseum Groß Raden

Kastanienallee
19406 Groß Raden

gross-raden@archaeologie-mv.de

www.freilichtmuseum-gross-raden.de
Karte/Map