Kopfstück des Sarkophags der Königin Luise

1817, Christian Daniel Rauch (1777–1857), Marmor, H 38 cm

Der preußische Hofbildhauer Rauch erhält 1810 den Auftrag, eine Liegefigur der im Juli auf Schloss Hohenzieritz verstorbenen Königin Luise von Preußen, Prinzessin zu Mecklenburg-Strelitz, zu schaffen. Bestimmt ist das Werk für den Schmuck der Grabstelle Luises im Mausoleum des Schlossparks von Berlin-Charlottenburg. Rauch fertigt die Figur für den Sarkophag aus feinem Carrara-Marmor in Rom. Nach ihrer Ankunft im Mausoleum zeigt sich der preußische König beim Betrachten des Abbildes seiner Frau sehr bewegt.

Natürlichkeit, Anmut und Harmonie des Werks beeindrucken. 1817 fertigt Rauch fünf Kopien des Kopfstücks an, von denen zwei erhalten sind. Königin Luise ist eine Symbolfigur der deutschen Geschichte. Während der Napoleonischen Kriege bewirkt ihre Entschlossenheit einen Frieden mit Frankreich.
Königin Luise stirbt im Juli 1810 während eines Aufenthalts auf Schloss Hohenzieritz.

weiter

Text: A. P.

Weitere Informationen:

Das Originalexponat finden Sie hier:

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

Schloßstraße 12/13
17235 Neustrelitz

info@neustrelitz.de

 

www.kulturquartier-neustrelitz.de
Karte/Map