Modell von Schliemanns Villa „Iliou Melathron“ in Athen

1881, Länge: 41 cm (Modell von Günter Romann)

Heinrich Schliemann ließ zwischen 1879 und 1881 in Athen ein Wohnhaus nach Entwürfen des Architekten Ernst Ziller errichten. Die Dekorationen der Innenräume beziehen sich auf die Grabungen in Mykene und Troia. Dieses „Haus bzw. Hütte Troias“ ist in Wirklichkeit ein Palast. 1926 musste die Witwe Schliemanns (Sophia Engastromenos) das Haus wegen finanzieller Probleme an den griechischen Staat verkaufen. Seit 1998 dient es nach der Restaurierung dem Numismatischen Museum und enthält ein Gedenkzimmer für Heinrich Schliemann.

Das Originalexponat finden Sie hier:

Heinrich-Schliemann-Museum

Heinrich-Schliemann-Museum

Lindenallee 1
17219 Ankershagen / Mecklenburg

info@schliemann-museum.de

schliemann-museum.de
Karte/Map